Lydia Paasche

Alle Inhalte @ Lydia Paasche 2016

Copyright 2007-2017 Built with Indexhibit

Aus Dauer ist ein Schütteln und Rütteln am Klischee des
Sprechens über Zeit, bis das Schüttelrütteln selbst einen Rhythmus
herstellt, dem wir uns widmen wollen.
Die Idee ist: Die Dauer ist da. In unserer Performance suchen wir
sie zu Material werden zu lassen, hörbar zu machen, ihr einen ganz
bestimmten Raum zu geben: Den Bühnenraum. Dies ist unsere
erste gemeinsame Performance. Und genauso wie wir, ist auch 'aus
Dauer' ein Crossover aus Installation, Interaktion mit dem
Zuschauer, Popkultur und Tanz. Ein Stück, in dem eine Skulptur die
Hauptrolle spielt, in dem gebeatboxt wird, in dem wir uns
erschöpfen und uns zuletzt einer offen realen Situation stellen. Aus
Dauer ist keine Collage oder Zusammenstellung zum Thema Zeit
und auch kein Wissensaustausch. Es ist kein Plädoyer für die Muße
und kein Klagelied auf die Beschleunigung. Wir ergeben uns der
Illusion, dass wir immer neu Anlauf nehmen, nochmal und nochmal
in unser Stück reinrennen können.
Was ist das Stück? Eine Recherche zu dem Thema Zeit und Dauer.
Wie heißt das Stück? aus Dauer. Wie fühlt sich unser Zugang an?
Ein Kratzen oder Aufkratzen, ein Reinsetzen oder Hineinplatzen,
ein Abklopfen oder Kneten, eine Meditation im Dauerlauf. Vom
Charakter eher simpel. Wie ist es strukturiert? Das Stück besteht
aus Übergängen, in deren Mitten sich Zugänge zu diesem
Thema,der Zeit, befinden.

Konzeption zum Stück Ausdauer

http://lydiapaasche.com/files/gimgs/th-32_sanduhr.jpg